Gemeinde Assling

Widumgarten Assling

Beschreibung

Innovativer kommunaler Kommunikationsbereich „Widumgarten Assling“

Die Pfarre Assling sowie die Gemeinde Assling beabsichtigen die Um- und Neugestaltung der bestehenden Außenräume des Pfarrwidums im Ortsteil Unterassling.

Aktuell weist dieser Freiraum geringe Nutzungsqualitäten auf, verfügt jedoch aufgrund der Lage im unmittelbaren Dorfzentrum von Unterassling über sehr hohe Nutzungspotentiale.

Projektziele und Gestaltungsideen:

Folgende Hauptziele sind dem Projekt zugrunde gelegt:

 Verstärkte Nutzung der Freiflächen durch Schule und Kindergarten sowohl für den eigentlichen Unterricht sowie den Pausen und den Zeiten vor und nach dem Unterricht

 Schaffung attraktiverer bzw. eines neuen Kommunikations- und Erholungsraumes für die gesamte Bevölk¬erung

 Verbesserung des Orts- und Landschaftsbildes im Ortszentrum

Folgende Ideen können zur angestrebten Belebung und Attraktivierung der Freifläche beitragen:

Ad Fläche im Westen:

 Bestehenden Spielplatz eingrünen, Böschung besser bespielbar und die Freifläche als „grüner Pausenhof“ samt Bereich zum Gartel`n nutzbar machen
 Neue Spielangebote schaffen (Reck, Kletterwand, Wildnishecke, Tischtennis…)
 Barrierefreien Zugang zum Pfarrbüro schaffen

Ad Fläche im Osten:

 Widumgarten revitalisieren mit privatem Bereich für Pfarrer („Pfarrköchinnenbeet“ und Terrassengarten)
 Öffentliches Platz`l als Ort der Begegnung schaffen mit Sitzbank und Brunnen
 Als „Gartenattraktion“ ein gestalterisches Zitat eines „Klostergartens“ („Zaubergarten“) anlegen der von den Schülern und Schülerinnen mit Inhalt gefüllt und gepflegt wird (Beeren, alte Heilpflanzen…)
 Garten als „Freiluftklasse“ nutzbar machen (Platz`l mit Natursteinmauer als Sitzarena, …)
 Naturnahe Gartenelemente vorsehen (Steinmauer, Kompost, Blumenwiese, Hochstammobstbäume, Beerensträucher, Eibenhecke, Nistkästen…)

Ad denkmalgeschütztes Widum:

 Mauertrockenlegung durch Einbau eines Traufenschotterstreifens vor der Außenmauer und Fassadensanierung
 winterfeste und barrierefreie Zugänge zum Gebäude schaffen (gepflasterte, beleuchtete Wege)
 Grünfläche südl. des Gebäudes autofrei halten und attraktiv gestalten (Beet, Strauchpflanzung)

Details

  • Kunde: Gemeinde Assling/Pfarrpfünde Assling
  • Projekt Beginn: 2017
  • Projekt Ende: 2018
  • Infos: Budget: 40.000,- brutto

Ingenieurbüro DI Gerald Altenweisl